„In dem komplexen Gefüge aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft verändern neue Entwicklungen die Rahmenbedingungen für den öffentlichen Sektor rasant. Der Wandel ist unausweichlich und öffentliche Institutionen müssen darauf angemessen reagieren.
Marc Reinhardt, Geschäftsführer öffentlicher Sektor, zitiert von Capgemini (2021), Public Sector & Healthcare, https://www.capgemini.com/de-de/branchen/public-sector-healthcare/ (zuletzt besucht: 22.03.2021)

Für die öffentliche Verwaltung bringt es strategische, organisatorische und technische Herausforderungen mit sich – als Arbeitgeber, als Exekutive und als Dienstleister.

Über 400 Bundesbehörden beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Aspekten, die das Leben von über 83 Millionen Menschen betreffen: z. B. mit der sozialen Sicherung, der Gesundheitsversorgung, der Verkehrs- und Infrastrukturplanung, der Finanzverwaltung sowie der inneren und äußeren Sicherheit. Hinzu kommen weit mehr Landes- und Kommunalverwaltungen sowie die Körperschaften des öffentlichen Rechts. All diese Institutionen gestalten den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt Deutschlands maßgeblich mit. Entsprechend leistungsstark müssen deren Organisationen, Prozesse und IT-Systeme sein.

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung (PM-ÖV)

Anhand von konkreten Beispielen wollen wir folgende Fragen diskutieren:

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Expertengruppe

Die Verwaltungen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene stehen vor zahlreichen Herausforderungen und politischen Vorhaben, die in Form von Projekten und Programmen umgesetzt werden. Die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hängt entscheidet davon ab, wie diese Herausforderungen und Vorhaben in diesen Vorhaben gemanagt werden.

Gleichzeitig wird die Bedeutung von Projektmanagement als strategisches Führungsinstrument und Gestaltungsmethode in der Öffentlichen Verwaltung (ÖV) in Deutschland unterschätzt. Projekte der ÖV werden unter politischen und strukturell gesetzten Rahmenbedingungen durchgeführt, die für eine erfolgreiche Umsetzung auf Grund ihres besonderen Umfelds nicht immer günstig und angemessen sind. Einige scheitern sogar daran und landen mit einem hohen Imageschaden für die Verwaltung in der Öffentlichkeit.

Mit der Gründung dieser Expertengruppe sollen Projektsponsoren, Projektexperten und Projektleitern des öffentlichen Sektors ein Raum für die Zusammenarbeit geschaffen werden, um die Bedeutung von Projektmanagement in der ÖV zu stärken.

Ziele

Die Fachgruppe hat sich das Ziel gesetzt, Projektmanagement im Bereich der ÖV intensiv zu fördern. Hierzu zählen u.a.:

  • etablierte Plattform zum fachlichen Austausch über Projektmanagement u.a. durch Lernen aus Best, Good und Worst Practices
  • Netzwerkbildung
  • Organisation von Fachveranstaltungen (Kongresse, Workshops usw.)
  • Durchführung von Umfragen und Initiierung von Fachstudien und Forschungsarbeiten
  • Darstellung der Besonderheiten von Projektmanagement im Bereich der ÖV
  • Herausarbeitung der Bedeutung von Projektmanagement bei der Leistungserbringung in der ÖV
  • Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen und Experten

Zielgruppen

Die Expertengruppe steht allen am Projektmanagement interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Öffentlichen Verwaltung offen. Praktiker und aktive Mitarbeit sind dabei besonders willkommen. Andere Unternehmensvertreter werden gerne als Fachspezialisten eingeladen. Die Expertengruppe richtet sich gezielt an alle Bereiche, die Aufgaben in Projektform umsetzen, und ist nicht auf einen bestimmten fachlichen Bereich wie z.B. der IT beschränkt.

Ergebnisse

Eine Beteiligung an und die Ausrichtung von weiteren Tagungen und Kongressen ist bereits in Vorbereitung.